Die Finalisten des CyberChampions Award 2018

Aus einer Vielzahl von Bewerbungen haben sie sich durchgesetzt und die Vorjury für sich gewinnen können: die Finalisten des CyberChampions Awards 2018.

Sechs Startups konnten mit Produkt, Kundennutzen, Geschäftsmodell, Marktchance und unternehmerischer Persönlichkeit in der Kategorie "Best Startup" überzeugen. Fünf Unternehmen wurden wegen ihrer außerordentlichen Entwicklung als Finalisten der Kategorie "Best Corporate" ausgewählt.


Die Finalisten in der Kategorie Best Startup

apic.ai: Bienen retten mithilfe von künstlicher Intelligenz

Das Ziel von apic.ai: der Erhalt der biologischen Vielfalt. Bienen und andere bestäubenden Insekten stehen mit der Natur in einer Beziehung existenzieller Abhängigkeit. In den letzten Jahren ist ihre Zahl massiv zurückgegangen. Die genauen Ursachen und die Rolle des Menschen in dieser Entwicklung sind bis heute umstritten. Setzt sich der Trend des weltweiten Insektensterbens fort, hat dies nicht absehbare Folgen auf das natürliche Gleichgewicht und damit z.B. auf die Lebensmittelsicherheit.

apic.ai setzt auf neue Technologien, um die synergetischen Beziehungen der Natur aufzudecken, Probleme zu erkennen und Handlungsmöglichkeiten zu identifizieren. Dazu nutzt das Startup ein System, das Bienen an ihren Bienenstöcken erfasst und die Bilddaten mit neuronalen Netzen und smarter Software auswertet. Die Aggregation der Daten verschiedener Bienenstöcke erlaubt es, die Prozesse der Natur großflächig zu erfassen und für Landwirte, Versicherer und staatliche Institutionen nutzbar zu machen. Ungewissheit über die Konsequenzen menschlicher Einflüsse bei der Gestaltung urbaner und ländlicher Lebensräume soll kein Grund mehr für den Verlust von Biodiversität sein.

Mehr über apic.ai erfahren

CapLab: Mehr Geschwindigkeit und Komfort für Gamer und Menschen mit Behinderung

Die CapLab GmbH, Karlsruhe, entwickelt und vermarktet eine zum Patent angemeldete Steuerung von Computern und Maschinen mittels einfacher Bewegungen des Körpers, vorgestellt, getestet und prämiert von u.a. CNN, Linus Tech Tips und PC Welt.

Das Erstprodukt Bcon (Abk.: Better Control) wird zusätzlich oder alternativ zu bereits vorhandenen Eingabemöglichkeiten wie Maus und Tastatur benutzt. Zusätzlich für Zielgruppen, die am Computer bereits alle Hände voll zu tun haben und so den bisher ungenutzten Fuß ins Spiel bringen, wie z.B. wettbewerbsorientierte Gamer oder berufliche Nutzer von Bild- oder Musik-Bearbeitungssoftware. Alternativ für Menschen mit Behinderung, die ihre Hände nicht bewegen können als z.B. am Kopf getragene Alternative zu Mund-Mäusen oder Eye Tracking.

Das Karlsruher Startup adressiert zuerst die Zielgruppe der Intensiv-Nutzer digitaler Spiele aufgrund deren Technikaffinität, Innovations- und Zahlungsfreudigkeit. Der Bcon als welterstes „Gaming Wearable“ steigert die Leistungsfähigkeit ohne aufwändige Fingerakrobatik. Hierbei funktioniert der Bcon „plug-and-play“ sofort mit allen Spielen – und anderen Anwendungen, die sich über eine Tastatur steuern lassen.

Mehr über den Bcon erfahren

Heisenberg Quantum Simulations: Vorhersage von Materialeigenschaften

Heisenberg Quantum Simulations entwickelt Algorithmen zur Vorhersage von Molekül- und Materialeigenschaften für die Chemie-, Pharma- und Technologie-Industrie. Die Heisenberg-Algorithmen sind auf herkömmlichen Computern und neuen Quantencomputern verwendbar und eröffnen den Kunden ein tieferes Verständnis der Materialien und damit schnellere Entwicklungszyklen. 

Die schnellsten Supercomputer mit der komplexesten Software können die meisten Fragen in der Materialentwicklung nicht beantworten. Supraleiter, Magnete, Kathoden, Funktionsmaterialien (Leucht- und Farbstoffen) sowie Medikamente müssen durch intelligente Versuch- und Irrtum-Experimente entwickelt werden. Dies ist aufwendig, führt oft nicht zum Ziel und ist sehr teuer.

Um die Vorhersage von Material- und Moleküleigenschaften zu verbessern, nutzt Heisenberg Quantencomputer. Die von den Heisenberg Gründern entwickelte und exklusiv lizensierte Software und Mechanismen zur sogenannten Fehlerkorrektur für Quantencomputer werden verwendet, um bisher unmögliche Vorhersagen zu treffen. Zurzeit beweisen wir die Qualität unserer Lösung in ersten Kundenprojekten. 

Mehr über Heisenberg Quantum Simulations erfahren

HD Vision Systems: 3-D-Scanner für sehende Industrieroboter – Wenn Maschinen genau hinschauen

Mithilfe eines auf Lichtfeldtechnik basierenden 3-D-Scanners könnten Roboter bald besser sehen als Menschen.

Im produzierenden Gewerbe ist Handarbeit bis heute unersetzlich. Denn selbst einfache Aufgaben sind für Roboter schwer lösbar – weil sie blind oder zumindest sehbeeinträchtigt agieren. Der 3-D-Scanner des Startups HD Vision Systems soll das ändern: Dieser arbeitet nicht mit Laser-, sondern mit Lichtfeldtechnik. Das Mehrkamerasystem und ein spezieller Algorithmus könnten Roboter künftig genauer sehen lassen als Menschen – seien es winzige Unebenheiten im Autolack oder auf der Keksglasur. So öffnet das Projekt weitere Produktionsbereiche für die Automatisierung und bietet im Rahmen der Industrie 4.0 neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit zwischen Mensch und Maschine. Bei vielen international renommierten Herstellern und Zulieferern, z.B. in der Automobilbranche, ist die Technologie von HD Vision Systems GmbH bereits erfolgreich im Einsatz.

Mehr über HD Vision Systems erfahren

Renumics GmbH: AI-assisted Engineering

Egal ob energiesparender Kühlschrank, smarte Fahrzeugkonzepte oder fliegende Autos: Die Ingenieure von herausragenden Produkten benötigen gute Ingenieurssoftware, um agil und effizient zu entwickeln. So ermöglicht beispielsweise die Integration von Simulationen in die Produktentwicklung verkürzte Entwicklungszeiten, niedrigere Entwicklungskosten sowie eine verbesserte Produktqualität und  lebensdauer. Die Konzeption, Ausführung und Interpretation solcher Simulationsprozesse sind derzeit allerdings nur durch speziell ausgebildete Berechnungsingenieure möglich und bedürfen zeitintensiver manueller Routinetätigkeiten. 

Renumics verfügt über einzigartige maschinelle Lernverfahren, mit denen solche Aufgaben erstmals vollständig automatisiert werden können. Auf Basis dieser Technologie entwickelt Renumics ein neuartiges Softwarewerkzeug für die Produktentwicklung: Die Renumics-Plattform. Mit ihrer Hilfe können Ingenieure manuelle Arbeitsaufwände datengetrieben automatisieren und in Form einfach zu bedienender Softwarewerkzeuge (Engineering-Apps) zur Verfügung zu stellen. Im Rahmen des Markteintritts fokussiert sich Renumics dabei auf Anwendungen im Bereich der Simulationstechnik. 

Mehr über Renumics erfahren

Zana: die intelligente Assistentin für Ihre Gesundheit

Studien zeigen, dass mehr als 82% der Online-Nutzer Online-Portale konsultieren, um nach Informationen über den allgemeinen Gesundheitszustand zu suchen. Eine Mehrheit gibt jedoch an, dass diese Informationen nicht hilfreich sind und dass es schwierig ist, einen gesunden Lebensstil zu führen.

Um Menschen dabei zu helfen, hilfreiche Informationen zur Primärversorgung zu finden und sie in die Lage zu versetzen, gesund zu bleiben, bieten wir eine intelligente medizinische Assistentin an. Zana unterhält sich mit den Benutzern über eine Schnittstelle, die die Kommunikation mit einem menschlichen Arzthelfer nachahmt. Benutzer können ihre Symptome und gesundheitlichen Bedenken in natürlicher Konversationssprache ausdrücken. Der Assistent antwortet in Echtzeit mit den richtigen Folgefragen zu den Symptomen und den Gründen für die wahrscheinlichste(n) Krankheit(en).

Zana liefert verwertbares Wissen mit detaillierten Informationen über die gefilterten Krankheitsbilder. Diese Informationen werden auf der Grundlage des Gesundheitsprofils des Benutzers (Symptome, Alter, Geschlecht, Standort) personalisiert. Zana kann dann auf dem Zana Marketplace persönliche Gesundheitsprodukte weiterempfehlen.

Mehr über Zana erfahren


Die Finalisten in der Kategorie Best Corporate

ViGEM: Mehr bewegt mehr. Mit Wachstum und Innovation in eine orange Zukunft.

Die ViGEM GmbH ist ein innovativer Entwicklungspartner der Automobilindustrie. Mit einem fast 80-köpfigen Team begleiten wir OEMs sowie Entwicklungsabteilungen der Zulieferer bei der Entwicklung und Qualifizierung von hochkomplexen Fahrerassistenzsystemen bis hin zum autonomen und unfallfreien Fahren.

ViGEM CCA Car Communication Analyser sind hochwertige Highspeed-Datenlogger, speziell für den mobilen Einsatz in der Fahrzeugmesstechnik konzipiert. Gemeinsam mit unseren Kunden erarbeiten wir anwendungsspezifische Lösungen für die Absicherung von modernen Fahrassistenzsystemen.

Mit den hochleistungsfähigen Testtools der CCA Systemfamilie setzt ViGEM neue Maßstäbe in der mobilen Mess- und Diagnoseelektronik. Fahrzeugbusse und Gigabit-Ethernet können mit extrem hohen Datenraten kontinuierlich aufgezeichnet werden. CCA Systeme erlauben eine hohe Testabdeckung und bieten echte Erleichterung bei der Bewältigung anspruchsvoller Aufgaben in Entwicklung, Integration, Labortest und Fahrerprobung. Von der Musterphase bis in die Serienfertigung bilden CCA Systeme die Grundlage für eine effiziente Prüfstrategie.

Mehr über ViGEM erfahren

netzstrategen GmbH: Wir machen euch digital handlungsfähig

Die netzstrategen sind der Beratungs-, Qualifizierungs- und Entwicklungspartner für digitale Strategie. Das Unternehmen besteht aus praxiserfahrenen Experten für alle digitalen Disziplinen, um Unternehmen in allen Phasen der digitalen Transformation und Optimierung zu begleiten. Denn die netzstrategen wissen, dass eine wirkliche Strategie nur dann entstehen kann, wenn alle Aspekte der digitalen Welt auch berücksichtig sind. Leistungen umfassen Business Analytics, strategische Planung, Projektmanagement, UX/Design, Entwicklung, Marketing und die Qualifizierung der Mitarbeiter.

Die netzstrategen analysieren, planen, managen, designen, entwickeln, vermarkten und qualifizieren, damit sie am Ende die Dinge gemeinsam mit ihren Kunden zum Laufen bringen. Die Kunden des Unternehmens sind aus vielfältigen Branchen und Größenklassen. Die netzstrategen betreuen Einzelhändler oder KMUs genauso, wie Konzerne.

Mehr über netzstrategen erfahren

DER PUNKT GmbH: Recruiting 4.0 mit Jobsaround.tv

DER PUNKT GmbH ist eine 1999 gegründete, inhabergeführte Werbeagentur in Karlsruhe und steht für starke Individuallösungen für Werbekampagnen und Maßnahmen zur Markenbildung. Schon früh wurde hier in Sachen Stellenanzeigen weitergedacht und die digitale Jobausschreibung in die Tat umgesetzt. Durch die Produktion spezieller Recruiting-Videos und der stetig steigenden Nachfrage durch Kunden entstand die eigene Plattform Jobsaround.tv.

DER PUNKT produziert knackige, 60sekündige Smartvideos in denen sich Unternehmen mit ihren Mitarbeitern in ihren Räumlichkeiten vorstellen und einen authentischen Einblick in den Arbeitsalltag und das ausgeschriebene Berufsfeld bieten. Die stellenbezogenen Texteinblendungen können vom Auftraggeber selbstständig ausgetauscht werden. Dadurch lässt sich das Recuitingvideo über einen langen Zeitraum nutzen. Mit dem Smartvideo bekommt der Kunde zusätzlich eine Premium-HTML-Stellenanzeige mit integriertem Video mitgeliefert.

Die zusätzlichen Filteroptionen der Plattform ermöglichen Jobsuchenden nach Region, Berufsfeld, Karrierestufe und freien Suchbegriffen auszuwählen. Eine Video-Stellenanzeige wird zunächst für ein Jahr auf Jobsaround.tv gebucht. Verlängerungen können zu günstigen Tarifen gebucht werden. 

Mehr über Jobsaround.tv erfahren

diva-e Digital Value Excellence GmbH

Wir begleiten als professioneller Partner mit langjähriger Erfahrung Unternehmen bei der Planung, Umsetzung und Optimierung ihrer Projekte entlang der digitalen Wertschöpfungskette. Unsere Leistung umfasst alle Bereiche von der Strategieberatung über UX Design und Softwareentwicklung bis hin zum Hosting. Unsere Mitarbeiter setzen vielfältige Projekte für namhafte Kunden um und lernen dabei unterschiedlichste Branchen und Technologien kennen.

Als Arbeitgeber agieren wir stark mitarbeiterorientiert. Unsere HR-Strategie ist auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter ausgerichtet und umfasst bspw. vom Karrieristen über die Sportskanone und dem Umweltfreund bis hin zum Familienmenschen viele Zielgruppen. Die Förderung des Teamworks steht dabei besonders im Vordergrund, wodurch eine familiäre Arbeitsatmosphäre entstanden ist und Kollegen sich gegenseitig voranbringen.

Durch unser flexibles Karrieremodell kann jeder Mitarbeiter seine Laufbahn entsprechend der eigenen Vorstellungen gestalten und durch umfangreiche Weiterbildungsmöglichkeiten entsprechend umsetzen. Zusätzlich profitieren Mitarbeiter von vielen weiteren Benefits, wie Familienfreundlichkeit und Betriebliches Gesundheitsmanagement.

Mehr über diva-e erfahren

amiconsult: Freu(n)de bei der Arbeit?

Bei amiconsult ist das gelebte Philosophie. Das Unternehmen besteht aus begeisterten Teamplayern und pflegt eine transparente Kommunikation auf Augenhöhe. Dabei wird ein wenig vom Startup-Spirit bewahrt und gleichzeitig Wert auf stetige Weiterentwicklung gelegt. Das freundschaftliche Miteinander soll dabei auch nach außen weitertragen werden, dabei sollen auch die Mitmenschen im Auge behalten werden. Deshalb veranstaltet das Unternehmen seit 2018 das “Indoor Cycling Charity Event Karlsruhe” und unterstützt lokale Projekte wie „Fruchtalarm“ oder das „Karlsruher Entenrennen“.

Die Vielfalt macht‘s: Die rund 40 Mitarbeiter in Karlsruhe und Berlin haben die unterschiedlichsten Werdegänge und die verschiedensten Hintergründe. Was sie vereint, ist die Leidenschaft für ihren Job. Seit 2003 unterstützt amiconsult seine Kunden als Dienstleister und ausgelagerte IT-Abteilung. Schon seit der Gründung fokussiert sich das Unternehmen auf SAP-Cloud-Produkte sowie Identity & Access Management. Mit Expertenwissen begleitet amiconsult seine Kunden dabei, die nächste Evolutionsstufe der digitalen Transformation zu erreichen.

Mehr über amiconsult erfahren